Hähnchenbrust mit Spinat und getrockneten Tomaten in cremiger Parmesansoße

Share on

Cremiges Parmesan Huhn mit Spinat ist in nur 30 Minuten zubereitet und die Parmesan-Spinat-Tomaten-Sauce wird die ganze Familie begeistern!

Dies wird ein neuer Favorit werden!

Dazu schmecken Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Je nachdem worauf man Lust hat.

 

Zutaten: (Für 2 bis 3 Personen)

  • 4 Hähnchenbrüste
  • 20 g Butter
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Teelöffel Oregano
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl (280g)
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 250 ml Sahne
  • 150 g geriebener Parmesan
  • 500 g frischer Spinat

Zubereitung:

Spinat waschen und säubern. Kurz anblanchieren bis er zusammen fällt und abtropfen lassen. Grob hacken.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Ebenso den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in dünne Streifen schneiden.

Die Hähnchenbrüste mit Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Oregano. In einer hohen Pfanne die Hähnchenbrüste in der Butter braun braten (ca. 5 Minuten von jeder Seite).

Die gebratenen Hähnchenbrüste aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Den Knoblauch und die Zwiebel bei mittlerer Hitze im vorhandenen Hühnerbratfett glasig dünsten.

Mit der Hühnerbrühe und der Sahne ablöschen. Kurz aufkochen.

Unter Rühren den Parmesan in der Sauce auflösen. Den restlichen Oregano dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die geschnittenen Tomaten und den Spinat zugeben und durchrühren.

Die gebratenen Hähnchenbrüste und die Sauce geben und bei schwacher Hitze 10 bis 15 Minuten fertiggaren.

 

 

33 thoughts on “Hähnchenbrust mit Spinat und getrockneten Tomaten in cremiger Parmesansoße

  1. Also, die Zubereitungszeit von 30 Minuten
    ist echt sportlich. Habe alles mal 2 genommen, wegen Personenzahl, viel zu viel Spinat! 500 g hätten voll gereicht.
    Ansonsten ist der Geschmack sehr lecker.

  2. Ein tolles Rezept zum nachmachen . Ich habe für meinen Geschmack das ganze mit etwas aijar abgerundet für mehr Geschmack. Wir mögen es deftiger. Wird es wieder geben

  3. Tut mir leid, aber ich werde das Gericht niemals wieder kochen. Die Zutaten hören sich ja gut an, aber das Ergebnis war eine Katastrophe. Es schmeckt einfach nur billig obwohl ich gute Zutaten verwendete.
    Ich koche oft, sehr gerne und bin kein Anfänger. Dieses Gericht schmeck weder nach Tomaten, noch nach Spinat und Käse, zudem ist die Zeitangabe unrealistisch.
    Daher kann ich dieses Rezept nicht weiterempfehlen.
    Schade, aber wirklich gute Rezepte sind selten.
    Vielleicht versuchen Sie es mal mit Pasta all’Alfredo, das schmeckt wirklich.

  4. Sehr lecker. Habe allerdings auch die doppelte Menge an Fleisch und Soße gemacht. Da ich kein Oregano hatte, habe ich das Fleisch leicht mit Thymian noch gewürzt, ebenso wie eine Kugel Mozzarella statt Parmesan und zum Schluss statt Spinat ordentlich frisches Basilikum rein getan. Echt lecker :)))

  5. Ich habe Grana Padano genommen, nach dem einrühren wurde es jedoch nicht cremig sondern der Käse wurde fest, sah daher nicht so appetitlich aus, war aber lecker.

    Hat irgendwer einen Tipp warum der Käse fest wurde??

  6. Sehr lecker! Ich habe drei kleine Filets mit Kurkuma-Reis gemacht. Ich habe nur die Hälfte Knoblauch, zwei Drittel Spinat und die Hälfte Tomaten verwendet. Die Butter habe ich durch Olivenöl ersetzt. Anstelle von Parmesan habe ich Pecorino verwendet. Zeitlich geht es schnell, das erste Mal dauert es immer länger, aber mit 30 Min. kommt man ungefähr hin. Das Rezept wird in mein Repertoire aufgenommen. Danke für das Rezept ‍. Grüße aus dem Kraichgau.

  7. hallo Timo, ein ganz grosses Lob für dieses köstliche Mahl. Bei mir sassen 4 Leute am Tisch, die allesamt gute bis sehr gute Köche sind, und alle waren begeistert. Hat wunderbar harmoniert . Die Tomaten, der Spinat und die cremige Sauce. Wenn ich am kochen bin, spielt mir die Zeit absolut keine Rolle, bin ja an keinem Kochwettbewerb , wo ich auf Zeit fertig sein muss. Und was die Menge des Spinats angeht, die war auch perfekt, nicht zu viel und nicht zu wenig, wenn man den dämpft ist ja nicht mehr viel davon übrig. Ich hab auch mehr Fleisch genommen, was aber nicht nötig gewesen wär, wir hatten dann nochmal dasselbe mit Nudeln. Das erste mal mit Rösti.
    Vielen Dank für das tolle Rezept, dass es mit Sicherheit nicht das letzte mal gegeben hat.
    PS : Dein Rezept, Lasagne mit Linsen ist auch sehr zu empfehlen

  8. Mega lecker, ich hatte auch 50g Spinat. Vielleicht waren die 500g ja einfach ein Tippfehler? Ich kann das Rezept nur empfehlen, schmeckt wirklich sehr sehr lecker

  9. Großes Lob zu diesem Rezept. Es ist super lecker, 500g Spinat ist nicht zu viel, es ergibt mit den Tomaten, Knoblauch und dem Parmesan einen herrlichen Geschmack. Eine Freude für Leib und Seele. Ich kann es nur weiter empfehlen. Auch unsere Freunde waren begeistert.
    Lieben Dank, wir werden es sehr gern wieder kochen.
    Viele Grüße Ramona

    1. Supertolles Rezept – War sehr sehr lecker!!! Hab es noch mit Weißwein und Tomatenmark verfeinert und die Mengenangaben nach Gefühl verwendet. Aber ansonsten lohnt sich das ausprobieren wirklich, kann es daher auch nur weiterempfehlen! Gibt es bei uns definitiv öfters .

  10. Lieber Timo,
    Ich bin schockverliebt in dieses Rezept.
    Es schmeckt phantastisch….die Mengenangaben sind perfekt…die Zeitangaben waren treffend.
    Ich bin absolut kein nach Rezept Koch….aber ich habe mich an die Mengenangaben gehalten weil ich schon beim durchlesen des Rezepts wusste dass es perfekt ist.
    Mein Mann hat es als neues Lieblingsrezept auserkoren….und unsere Söhne haben die restliche Sauce mit Brot aus der Pfanne gewischt damit ja wirklich nichts verloren geht.
    Vielen Dank sagt Gabi

  11. Hab mich ziemlich an das Rezept gehalten. Hinzugefügt hab ich Frischkäse mit Kräutern, frische Kirschtomaten und pikant abgeschmeckt mit Sambal Oelek.
    Das war echt lecker. Kann ich nur empfehlen.

  12. Heute das Rezept nachgekocht. Was soll ich sagen. Wir waren alle restlos begeistert. Ein perfektes Rezept. Nur vom Spinat habe ich nur die Hälfte der angegebenen Menge genommen. Das hat vollkomnen ausgereicht. Von mir gibts ein dickes Lob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.