Melitzanes Papoutsakia – Gefüllte Auberginen

Share on

Melitzanes papoutsakia sind eine wunderbare Alternative zur deutlich aufwändigeren Moussaka, aber die Zutaten sind so gut wie identisch: Auberginen, Hackfleischsauce, Béchamelsauce.

Dennoch kein Vergleich!

Papoutsakia bedeutet kleine Schuhe 🙂

Melitzanes Papoutsakia kann man immer machen, es ist allerdings ein klassisches Sommergericht.

 

Zutaten:

  • 3 Auberginen
  • grobes Meersalz
  • getrockneter Thymian
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • 100 g geriebenen Kefalograviera (alternativ Pecorino)

 

  • Für die Hackfleischfüllung
    • 500 g Hackfleisch
    • 1 rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 EL Olivenöl
    • 100 ml Rotwein
    • 2 Fleischtomaten (500 g)
    • 1 EL Tomatenmark
    • 1 Tl Paprikapulver
    • 2 Tl getrockneter Oregano
    • 1 TL Zimt
    • 1 frischen Lorbeerblatt
    • 1 Msp gemahlene Nelken
    • 1/4 Tl gemahlener Piment
    • 1/2 Tl Zucker
    • 1 EL frische gehackte Minze
    • ein Bund Petersilie
    • Salz und Pfeffer aus der Mühle
    • 100 ml Gemüsebrühe
  • Für die Béchamel
    • 4 EL Butter
    • 4 EL Mehl
    • 600 ml Milch
    • 1 Eigelb
    • 50 g geriebenen Kefalograviera (alternativ Pecorino)
    • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • Muskatnuss

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Auberginen waschen, abtropfen und der Länge nach aufschneiden.
Auberginen rautenförmig einschneiden. Darauf achten die Auberginen nicht durchzuschneiden, lediglich die Oberfläche.
Auberginen mit der Schale nach unten auf das Bachpapier legen und mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen. Gewürze dabei auf die Oberfläche einreiben, so dass sie auch in die Einschnitte gelangen.

Die Auberginenhälften mit Olivenöl beträufeln und im Ofen etwa 30 – 40 Minuten backen bis diese weich sind.
Etwas abkühlen lassen und mit einem Löffel eine Mulde in die Auberginen drücken so das man diese gut füllen kann.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Knoblauch putzen und fein würfeln. Die Tomaten vom Stielansatz befreien, waschen und im Mixer oder Pürierstab pürieren.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Knoblauch ebenfalls kurz anbraten.
Hackfleisch dazugeben und unter Rühren krümelig braten, bis es braun geworden ist.
Tomatenmark hinzufügen und 1-2 Min. anbraten. Lorbeerblatt hinzugeben. Mit Rotwein ablöschen und diesen reduzieren lassen. Die pürierten Tomaten mit etwa 100 ml Gemüsebrühe hinzufügen.
Alle Gewürze (Oregano, Paprikapulver, Zimt, Nelken, Piment, Zucker) bis auf Minze und Petersilie zum Hackfleisch geben und etwa 20 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
Die Sauce ist dann fertig, wenn die Flüssigkeit reduziert und eingekocht ist.
In der Zwischenzeit die Minze und Petersilie waschen und fein hacken.
Die Petersilie und Minze unterrühren und die Füllung beiseite stellen.

Für die Béchamel Sauce die Milch in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen und vom Herd nehmen. Die Butter in einem anderen Topf zerlassen und das Mehl zufügen.
Unter ständigem Rühren Farbe nehmen lassen.
Die heiße Milch langsam angießen und mit dem Schneebesen schlagen, damit sich keine Klumpen bilden und eine glatte Sauce entsteht.
10 Minuten auf kleiner Flamme eindicken lassen.
Bechamelsauce vom Herd nehmen. Ein verquirltes Ei und den geriebenen Käse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat kräftig abschmecken und abkühlen lassen.
Nun die Auberginenhälften mit der Hackfleischmasse füllen und darüber die Béchamelsauce geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im Ofen bei 180 °C etwa 15-20 Min. backen bis die Béchamelsauce und der Käse goldbraun ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.