Share on

Kretanische Kartoffeln oder auch kretische Kartoffeln sind eine Art Kartoffelauflauf nach griechischer Art.

Wie genau der Name entstanden ist und das Rezept herkommt kann man nicht so genau zuordnen.

In Griechenland bzw. auf Kreta kennt man das Rezept jedoch komischerweise nicht.

Das macht aber überhaupt nichts, denn der Auflauf schmeckt absolut großartig!

 

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 300 ml Sahne
  • 200 g Schmand
  • 75 g Mayonnaise
  • 100 g Feta
  • 100 g geriebener Goude
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • 1 El Zitronensaft
  • 3 Tl Oregano
  • 1 Tl Thymian
  • ¾ Tl Meersalz
  • 1 Tl frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl

 

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem Gemüsehobel.

Sahne, die saure Sahne und die Mayonnaise mithilfe eines Schneebesens in einer Schüssel gut vermengen so dass eine glatte Konsistenz entsteht.
Knoblauchzehen fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse pressen. Feta mit den Fingern in die Schüssel mit der Sahnemischung bröseln.
Knoblauch, Zitronensaft, Oregano, Thymian, sowie Salz & Pfeffer zur Sahnemischung in die Schüssel geben und alles wird gut durchrühren.

Kartoffelscheiben zusammen mit der Sahnemischung in eine große Schüssel gegeben und gut vermischen, so dass die Kartoffelscheiben nicht mehr aneinander kleben und jede Kartoffelscheibe von der Sahnemischung bedeckt ist.

Kartoffel-Sahne Mischung in eine gefettete feuerfeste Auflaufform oder in eine feuerfeste gusseiserne Pfanne gegeben.

Im vorgeheizten Backofen der auf dem Grill bei indirekter Hitze ca. 60 Minuten bei 200 Grad backen.

Zum Schluss den Gouda über den Kartoffeln verteilen und nochmals 15 Minuten backen lassen.

Kretanische Kartoffeln eignen sich als Beilage, oder auch als vegetarisches Hauptgericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.