Eierlikör

Share on

Lange war Eierlikör als süßer Inbegriff der Spießigkeit verschrien.

Doch die Zeiten sind vorbei.

Eierlikör geht immer, oder? Nicht nur zu Ostern oder Weihnachten, sondern auch mal zwischendurch.

Zutaten: (Für ca. 1 Liter)

  • 400 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 12 Eier (Größe M)
  • 300 g Puderzucker
  • 400 ml Rum

Zubereitung:

Sahne in einen Topf geben und langsam aufkochen.

Vanilleschoten aufschneiden, Mark mit einem Teelöffel herauskratzen und mit den Schoten zur Sahne geben.
Alles aufkochen, 3 bis 4 Minuten leicht köcheln lassen, vom Herd nehmen und anschließend abkühlen lassen.
Danach mindestens 20 Minuten kühl stellen. Vanilleschote noch in der Sahne lassen.

In der Zwischenzeit Eier trennen und das Eigelb zum Puderzucker geben. Mit Handmixer oder Küchenmaschiene kräftig mindestens 10 Minuten aufschlagen bis die Masse schön cremig und dickflüssig wird.
Je länger desto besser für den Eierlikör.

Die erkaltete Vanille-Sahne aus dem Kühlschrank nehmen, Vanilleschoten entfernen und die Sahne durch ein feines Sieb langsam unter Rühren in die Ei-Puderzucker-Creme gießen.
Anschließend kräftig mit dem Mixer durchschlagen.

Zum Schluss den Rum einrühren.

Flaschen vor dem Befüllen mit kochendem Wasser ausspülen und den Eierlikör durch einen Trichter einfüllen, gut verschließen und kalt stellen.
Eierlikör kühl lagern, dann ist er bis zu 2 Wochen haltbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.