Kasselerpfanne mit grünen Bohnen

Share on

Heute gibt es zur Abwechselung mal deftige Hausmannskost.

Wenn einen mal wieder richtig nach einem herzhaften Essen ist.

Das Kasseler ist eine Erfindung des Fleischermeisters Cassel, der etwa um 1900 in Berlin ein Fleisch- und Wurstgeschäft führte. Es stammt also nicht, wie oft angenommen, aus dem hessischen Kassel.

Zutaten: (Für 3 bis 4 Personen)

  • 400g Kasseler
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 500g grüne Bohnen
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Bohnenkraut (getrocknet9
  • 200g Schmelzkäse mit Kräutern
  • 2 Prisen Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 5 mittelgroße Kartoffeln

Zubereitung:

Kasseler in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und dann in 2 EL Olivenöl scharf anbraten.
Zwiebeln klein hacken und zum Fleisch geben. Wenn die Zwiebeln beginnen braun zu werden alles aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Bohnen putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
Die Bohnen mit dem restlichen Olivenöl mit der Butter anbraten bis sie satt grün sind. Mit der Brühe ablöschen. Bohnenkraut, Salz und reichlich Pfeffer hinzufügen, kurz aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
Kasseler und Zwiebel dazugeben, unter rühren und weiterköcheln lassen.

Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und in den Kasselertopf geben. So lange köcheln lassen bis die Kartoffeln durch gegart sind.

Zum Schluß den Schmelzkäse unterheben und bei kleinster Temperatur 2 Minuten Ziehen lassen. Gut durchrühren und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.