Zupfbrot mit Kräuterbutter

Share on

Beilagen gehören zum Grillen, wie Fische in’s Wasser. Daher zeige ich Euch heute eines meiner Lieblingsbrote – das Kräuterbutter Zupfbrot.

Der Teig für das Zupfbrot ist in wenigen Minuten zusammengerührt.

Dieses Zupfbrot passt perfekt zum Grillen, Fondue, Raclette oder einfach nur so. Es ist kinderleicht leicht zu machen und es schmeckt sensationell!

Zutaten: (Für eine Springform)

    • Für den Hefeteig:

    • 600 g Mehl (Weizenmehl Typ 550)
    • 1 Päckchen Trockenhefe
    • 300 ml lauwarmes Wasser
    • 1 TL Brauner Zucker
    • 1,5 TL Salz
    • 5 EL Olivenöl
    • Für die Kräuterbutter:

    • n. B. Kräuter, frisch, z. B. Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Oregano)
    • 150 g Butter, sehr weich
    • 1/2 TL Salz
    • 1/4 TL Pfeffer
    • 1 Knoblauchzehe(n), nach Belieben

     

Zubereitung:

Die Hefe im Wasser auflösen. Das Mehl sieben und dann alle Zutaten (ohne die Kräuterbutter) für mit der Küchenmaschine alles zu einem Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Für die Kräuterbutter die Kräuter in einem Mixer oder mit der Hand zerkleinern. Die weiche Butter, das Salz und den Pfeffer hinzugeben und gründlich vermischen. Wer möchte kann noch eine Knoblauchzehe auspressen und dazugeben.

Ist der Hefeteig genug aufgegangen, den Teig rechteckig ausrollen und komplett mit der Kräuterbutter dünn bestreichen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen. (Sonst kann es passieren das die Kräuterbutter ausläuft.)

Den Teig nun in kleine Rechtecke je ca. 4 cm x 8 cm schneiden. Die Rechtecke zu Röllchen zusammenrollen und kreisförmig in die Springform stellen.

Dann bei 200°C im NICHT vorgeheizten Backofen (Umluft) 30 – 45 Min. backen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.