Gebratene Nudeln wie beim Chinesen

Share on

Aus der Street Food Küche und der Imbisslandschaft sind sie nicht wegzudenken: gebratene Nudeln.

Doch was tun, wenn ein Trip nach Bangkok einfach zu weit und der Asia-Imbiss um die Ecke nicht gut genug ist? Ganz einfach:

Wok oder Pfanne anheizen, Stäbchen zücken und selber machen!

Zutaten: (Für 3 bis 4 Portionen)

2 kleine Stangen Lauch
1 mittegroße Karotten
250 g Champignons
300 g Mie-Nudeln (Spaghetti oder Bavette gehen auch)
400 g Hähnchzenbrust Filet in dünne Streifen geschnitten
4 bis 5  Schalotten
3 Zehen frischer Konblauch, gepresst (oder 1 1/2 Zehen normaler Knoblauch)
2 TL Brauner Zucker
1 daumengrußes Stück Ingwer, gerieben
1 TL Paprika Rosenscharf
Salz, Pfeffer
10 EL Soja Sauce

Zubereitung:
Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden.
Die Champingons putzen, und halbieren oder vierteln ja nach Größe. Die Schalotten schälen und in dünne Streifen schneiden.

Die Nudeln jetzt nach Packungsanweisung kochen und abgießen.

Die Schalotten und den Koblauch heißen Öl kurz anbraten, dass Fleisch hinzugeben und mitbraten. Dann die Champignons dazugeben und  3 Minuten mit anbraten und das restliche Gemüse dazu geben.

Wenn das Fleisch und das Gemüse gar sind die Nudeln, die restlichen Gewürze, die Soja Sauce  und den Zucker hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.