Melonen-Mascarpone-Dessert

Share on

Heute gibt es mal was aus der Kategorie Nachtisch mit erfrischend Melonen und knusprigen Cantuccini.

Cantuccini sind ein traditionelles Mandelgebäck aus der italienischen Provinz Prato nahe Florenz.

Jedes Jahr die Frage nach dem Nachtisch zum Weihnachtsessen.  Dieses Jahr habe ich mich für etwas eher Sommerliches entschieden, es schmeckt aber auch zur Winterzeit und ist mal etwas anderes als Glühwein-Creme oder Pudding.

Zutaten: (Für ca. 6 Personen)

  • 400 g Cantaloupe-Melone
  • 125 g Ricotta
  • 125 g Mascarpone
  • 80 g Puderzucker
  • 250 g Cantuccini
  • 1 Teelöffel unbehandelte Orange, davon die abgeriebene Schale
  • 1 Teelöffel unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale
  • 20 g Mandeln, gehackt
  • frische Zitronenmelisse oder Pfefferminze zum dekorieren (optional)

Zubereitung:

Die Melone entkernen und mit einem Kugelausstecher aus dem Fruchtfleisch kleine Kugeln ausstechen.

Mascarpone, Ricotta und Puderzucker in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren.

Cantuccinis in eine Plastiktüte geben und mit einer Nudelholz zerbröseln (nicht zu klein!).

Dessert in 6 Gläser oder eine große Dessert-Schale schichten, dabei mit Cantuccini-Brösel beginnen, dann abwechselnd Creme, Melonenkugeln und Cantuccini-Brösel einschichten. Zum Schluss mit den Orangen- und Zitronenzesten bestreuen.

Dessert mindestens 2-3 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett golden rösten, abkühlen lassen.

Vor dem Servieren mit den Mandeln bestreuen und mit der Zitronemelisse/Pfefferminze  garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.