Elisenlebkuchen

SONY DSC

Share on

Es geht stramm auf Weihnachten zu und es wird Zeit für etwas süßes 😉

Ich hatte mir schon lange vorgenommen endlich mal Lebkuchen zu backen und das Resultat hat mich voll und ganz überzeugt.

Lebkuchen haben ein ganz eigenes Aroma, das durch eine wunderbare Mischung verschiedener Gewürze entsteht.

Anis, Ingwer, Kardamom, Muskat, Nelken, Piment und Zimt verleihen Lebkuchenteig seine unverwechselbare Note.

Vor allem Oblatenlebkuchen sollten saftig sein. Lagert das feine Gebäck am besten in gut verschließbaren Behältern.

Zutaten:

  • 10 Eier
  • 700 g Haselnüsse, gemahlen
  • 600 g Rohrzucker
  • 200 g Honig
  • 100 g Orangeat
  • 100 g Zitronat
  • 200 g Marzipan – Rohmasse
  • 2 Päckchen Lebkuchengewürz, á ca. 15 g
  • 100 g Mandeln, gehackt
  • 200 g Mandeln, gemahlen
  • 1 EL Zimt
  • 1 Msp. Hirschhornsalz
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • ca 60 Oblaten, Durchmesser 70 mm
  • 200 g Kuvertüre

Zubereitung:

Ofen auf 160 Grad vorheizen (Ober-/ Unterhitze).
Orangeat und Zitronat fein hacken.
Honig, Eier, Zucker und Marzipan in der Küchenmaschine zu einer sämigen Masse schlagen. Die Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen und mit der Honig-Zucker-Ei- Marzipan-Mischung verrühren. Dann nach und nach alle anderen Zutaten (bis auf Oblaten und Kuvertüre) untermischen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober-/ Unterhitze).

Den Teig auf die Oblaten streichen.

Die Lebkuchen werden bei 150°C ca. 30 – 45 Minuten gebacken.

Die Kuvertüre hacken und in einem Töpfchen im Wasserbad schmelzen. Die Lebkuchen nach dem Erkalten kurz in die Kuvertüre tunken oder mit einem Back Pinsel bestreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.