Garides Saganaki, Garnelen im Pfännchen

Share on

Wie Ihr sicher schon gemerkt habt, bin ich ein großer Liebhaber der Griechischen Küche.
Heute gibt es deshalb ein weiteres meiner Greek Favorites.

Garnelen Saganaki ist ein Gericht das sich gut als Vorspeise oder Zwischengericht eignet.

Saganaki, zu deutsch ‚kleines Pfännchen‘ hat seine Bezeichnung von einem ebenso genannten Pfännchen mit zwei Henkeln.

Zutaten: (für 4 Personal als Vorspeise)

  • 200 g Feta
  • 500 g Garnelen
  • 1 rote Pepperoni
  • 800 g enthäutete und gehackte frische Tomaten (alternativ gehackte Tomaten aus der Dose)
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Esslöffel Gehackter Knoblauch (ca 4 Zehen)
  • 250 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano
  • Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Pepperoni entkernen und klein hacken.
Die Zwiebeln und den Knoblauch in dem Olivenöl glasig dünsten. Pepperonis zugebend und eine Minute mit braten.
Die Tomaten dazu geben und das ganze aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
Mit dem Weißwein ablöschen.
Salzen und Pfeffern und das ganze solange weiter köcheln lassen bis die Sauce eingedickt ist.

Die Hälfte der Sauce in 4 kleine Pfännchen oder Förmchen verteilen und die Hälfte des Feta darüber verteilen.
Die Garnelen leicht in Sauce und Feta drücken,den restlichen Feta darüber verteilen und das ganze mit Oregano bestreuen. Bei 200 °C im Backofen für 15 Minuten backen. Mit der Petersilie garnieren und mit Pita servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.