Dorade à la provençale

Share on

Eine Dorade schmeckt nach Urlaub, Sonne, Strand!

Außerdem ist es ein Fisch der auch Anfängern gut gelingt.

Die Dorade hat festes, weißes Fleisch mit einem angenehm würzigen Geschmack.

Vor allem im Mittelmeerraum zählt die Dorade zu den beliebtesten Speisefischen. Warum das so ist, wird jeder sofort verstehen, der sie einmal richtig frisch gegessen hat.

Je leuchtend goldener der Nasenreif unter ihren Augen, desto frischer ist die Dorade Royal.

Zutaten: (für 2 Personen)

Für die Marinade:

  • 60ml Olivenöl extra Nativ
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 2 Esslöffel frischer Thymian
  • 2 zweige Rosmarin
  • 2 Zehen Knoblauch

Fisch und Gemüse:

  • 2 küchenfertige Doraden
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 große Zucchini (300-400g)
  • Salz und Pfeffer
  • getrockneter Estragon
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Glas entsteinte Oliven (grün oder schwarz nach Vorliebe)
  • 125 ml Rotwein (trocken)

Als erstes die Dorade unter fließend Wasser abspülen und trocknen.
Den Fisch in 1,5 cm Abstand von beiden Seiten ca.1/2 cm tief einschneiden.

Aus den Zutaten für die Marinade mit dem Pürierstab eine homogene Marinade mixen.

Die Doraden mit der Hälfte der Marinade innen, außen und in den zuvor gemachten einschnitten einreiben.
Die Doraden bei Seite stellen und abgedeckt ziehen lassen.

Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken und in 2 Esslöffel Olivenöl glasig dünsten. Wer möchte kann hier auch nach eigenen Vorlieben Chilis hinzugeben.

Die Spitzpaprika und die in dünne Streifen und die Zucchini in Scheiben schneiden.
Beides zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten.

Als nächstes die Tomaten überbrühen, häuten, grob hacken und kurz mitdünsten.
Mit Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken und dem Rotwein ablöschen. Das ganze kurz aufkochen.

Das Gemüse in eine ausreichend dimensionierte Auflaufform geben. Die Doraden salzen und Pfeffern und auf das Gemüse legen. Mit der restlichen Marinade beträufeln.

Im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober/Unterhitze, bei mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Die Doraden nach 20 Minuten wenden.

Die Dorade ist dann gar, wenn Du die Rückenflosse ganz leicht herausziehen kannst.

Die Oliven kurz vor Ende zufügen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.