Schaschlik aus dem Dutch Oven

Intel(R) JPEG Library, version [1.51.12.44]

Share on

Der Dutch Oven (abgekürzt: DO) ist eine tolle Alternative/Ergänzung zum Grill und zum Smoker.
Er ist ein beliebtes Gerät für alle Freunde der Outdoor-Küche und wird von einigen auch Feuertopf genannt.
Im Großen und Ganzen ist ein Dutch Oven ein gusseisernes Gefäß auf drei meist kurzen Beinen, das mit einem dicht schließenden Deckel verschlossen wird.
Damit man der enthaltenen Speise gleichmäßige Hitze von allen Seiten zuführen kann, ist der Deckelrand hochgezogen.
So kann obenauf liegende Glut oder Asche beim Öffnen nicht in den Pott fallen.
Das Gusseisen speichert die Wärme zudem vergleichsweise lange und verteilt sie auch gleichmäßig.
Der DO wurde in früheren Zeiten mit Holz beziehungsweise mit der Glut der Holzscheite befeuert.
Heute sind Holzkohlebriketts am Beliebtesten.
Mit Hilfe von Briketts könnt Ihr die Wärmezufuhr sowohl von oben als auch von unten sehr gut regulieren.

So, nun aber zum Schaschlik Rezept 😉

Zutaten: (Für 6 Spieße)

  • 1,5kg Schinkenbraten vom Schwein
  • 3 Stücke Gemüsezwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Rüben- oder Ahornsirup
  • 150ml Brühe
  • 150ml Rotwein
  • 200g Frühstücksspeck am Stück
  • 3 Paprika
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150ml Tomaten-Ketchup
  • 1 Glas Pusztasalat
  • Salz & Pfeffer und
  • 1 El Worcestersoße
  • Paprikapulver, rosenscharf
  • 2 El Speiseöl

Zubereitung:

Den Schweinenacken in ca. 3×3 cm Würfel schneiden und zwei Zwiebeln schälen und achteln.
Paprika waschen, entkernen und in 3×3 cm Scheiben schneiden.
Den Speck in 2 cm Streifen schneiden und jetzt das Fleisch den Speck, Paprika und die Zwiebeln abwechselnd auf Spieße stecken.

Im Anzündkamin die Briketts für den Dutch Oven entzünden.
Kurz bevor die Kohlen komplett durchgeglüht sind, den Deckel des Dutch Oven auf den Anzündkamin legen und die Schaschlik darauf anbraten.
Geht auch im Dutch Oven, allerdings kommt ihr hier nicht soviel Hitze zustande.

Die restliche Zwiebel in Ringe schneiden, den Knoblauch andrücken, und beides im DO anschwitzen.
Restliche Paprika in ca. 3 cm große Würfel schneiden und kurz mit anschwitzen.
Tomatenmark unterrühren und kurz mitrösten. Das Ketchup, die Brühe, den Rotwein, den Puszta Salat und die Tomaten hinein geben.
Das Rüben bzw. Ahornsirup dazugeben.
Mit Currypulver, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und außerdem mit Paprika rosenscharf und Worcestersoße abschmecken.
Alles gut umrühren.
Die Spieße dazu geben und dass ganze für 3,5 – 4 Stunden im DO schmoren lassen, je länger desto besser.
Beim DO immer mehr Kohle auf den Deckel geben als unter den Topf selber. 8 brikets auf den Deckel und 6 unter dem DO haben sich hier als gut erwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.